Der Träger

Träger der Freiwilligenagentur ist das Diakonisches Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e.V.
Die Arbeit wird in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Berlin Süd-West gGmbH und dem Mittelhof e.V. umgesetzt. 

DWSTZ

Das Ehrenamt ist für das Diakonisches Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e.V. eine wichtige Instanz in der aktiven Mitgestaltung der Gesellschaft. Die Weiterentwicklung und den Ausbau der Freiwilligenagenturen ist daher ein besonders Anliegen für das DWSTZ. Das DWSTZ kann auf langjährige und vielfältige Erfahrung im Bereich Ehrenamt zurückgreifen und steht als kompetenter Berater zur Seite.

Zu den derzeit ca. 145 Mitarbeitenden kommen zahlreiche Ehrenamtliche und Honorarkräfte in den verschiedenen Projekten. Mehrere Projekte richten sich spezifisch an Ehrenamtliche. In den Projekten Känguru, Ämterlots*innen und Lesepaten übernehmen Ehrenamtliche vielfältige Aufgaben unter professioneller Anleitung in den unterschiedlichen Einsatzfeldern. Aber auch in anderen Projekten z.B. der Schuldnerberatung ergänzen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen das Beratungsangebot. Auch die Elternvertreter*innen in den Kitas und im Hort leisten wertvolle Arbeit und werden aufgrund ihres Ehrenamtlichen Engagements besonders geschätzt

Das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e.V. (DWSTZ) wurde 1995 gegründet. Mitglieder sind die beiden Kirchenkreise Steglitz sowie Teltow-Zehlendorf, Evangelische Kirchengemeinden und mehrere diakonische Einrichtungen in den beiden Kirchenkreisen. Das DWSTZ ist Mitglied im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. und ist als Wohlfahrtsverband in den Bezirken Steglitz-Zehlendorf, Charlottenburg und Tempelhof-Schöneberg tätig.

Die Aufgaben des DWSTZ erstrecken sich von allgemeiner Sozialer Beratung mit angebundenen weiteren Projekten in den Bezirken Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg, den Integrationslots*innen in Steglitz-Zehlendorf und Charlottenburg-Wilmersdorf, Migrationsberatung, Asylverfahrensberatung, Betreuung und Förderung wohnungsloser bzw. von Wohnungslosigkeit bedrohter Menschen, einem Pflegestützpunkt in Steglitz-Zehlendorf, dem Familienbüro in Kooperation mit dem Bezirksamt in Steglitz-Zehlendorf, einem Familienzentrum, drei Kindertagesstätten und einem Hort, bis hin zur Schuldner- und Insolvenzberatung in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Tempelhof-Schöneberg.

Mittelhof e.V.

Seit über 70 Jahren engagiert sich der Mittelhof e.V. als einer der größten Träger im Süden-Westen Berlins für Bildung, Betreuung und Kultur genauso wie für bürgerschaftliches Engagement, Selbsthilfe und Ehrenamt.

Mit über 400 Mitarbeiter*innen und 300 Ehrenamtlichen engagieren wir uns an mehr als 30 Standorten für ein humanes Miteinander in unserer Stadt. Für Jung und Alt aus Nah und Fern. Mit vielfältigen Angeboten aus kompetenten Händen unterstützen und bereichern wir Menschen in allen Lebensphasen. Mit uns kann man Lebensräume gestalten und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Unsere Stärke liegt in der Vielfalt der Möglichkeiten.

So fördern wir eine aktive Zivilgesellschaft und die Gleichberechtigung der Geschlechter. Zu unserem Selbstverständnis gehört ebenso ein achtsamer und nachhaltiger Umgang mit den globalen Ressourcen.

DRK Berlin Südwest gGmbH

Die DRK Berlin Südwest g GmbH ist Trägerin des Info-Centers. Gesellschafter ist der DRK Kreisverband Berlin Steglitz -Zehlendorf. Der Spannungsbogen der Angebote und Dienstleistungen der DRK Berlin Südwest g GmbH erstreckt sich über, stationäre und ambulante Angebote für Menschen mit psychischer Erkrankung, den Mobilitätshilfedienst Kreuzberg-Friedrichshain, die Erziehungs- und Familienberatung, dem Jugendclub Plönerstr., Projekten zur Unterstützung von Wohnungssuchenden, Kursangeboten wie Achtsamkeitstraining für Kinder, Kinder im Blick, Helden AG, Babysitterkursen und dem Info-Center sowie Projekte und Dienstleistungen der sozialen Arbeit. Clearing und Erstberatungen, sowie Informationen können Bürgerinnen und Bürger im Info-Center unkompliziert und ohne lange Anmelde- oder Wartezeit erhalten. Als Einrichtung des Deutschen Roten Kreuzes versteht sich das Info-Center besonders auch als Anlaufstelle für Menschen nicht deutscher Herkunft. Das Info-Center versteht sich als lernende Organisation. Im Mittelpunkt der Angebote spielt deshalb auch immer die Möglichkeit des gemeinsamen Lernens eine Rolle. Die Clearing- und Beratungsstelle liegt zentral im Bezirk und ist gut durch öffentliche Verkehrsmittel zu erreichen. Ferner widmet sich das Info-Center in besonderem Maße dem ehrenamtlichen Engagement in Form der Freiwilligenagentur Steglitz-Zehlendorf, Angebote für Rechtsberatungen (Familien-, Sozial-, Miet-, Arbeits-, Vorsorge- und Erbrecht) durch engagierte ehrenamtlich tätige Rechtsanwält*nnen und einem Pool von Ehrenamtlichen in den jeweiligen Projekten und Einrichtungen.